Hochwassereinsatz

Am 06.09.2014 um 16:00 Uhr brach ein heftiger Regenschauer über Ottbergen ein. Es regnete 36 Millimeter Wasser in weniger als 45 Minuten. Das Wasser welches sich auf dem Kapellenberg sammelt und in Richtung Thal floss, entwickelte sich zu einem reißenden Fluss.  Die Wassermassen überquerten die Wöhler- und flossen die Osterstraße entlang. Während die Häuser an der Osterstraße weitgehend verschont blieben, traf es die Häuser im Kreuzungsbereich zum Morgenstern und einige Häuser die weiter bergab im Morgenstern stehen umso stärker. Ca. 20 Keller waren bis zu einem Meter unter Wasser. Ganz schlimm traf es ein Haus  in der Straße zum Anger. Dort stand das Wasser bis unter die Kellerdecke. Durch die Flutmassen ist dieses Haus erstmal nicht bewohnbar.

Die Feuerwehr Ottbergen sowie die Feuerwehren Wöhle, Wendhausen und Dinklar kamen zum Einsatz, um den Bewohnern beim Auspumpen der Keller zu helfen. Doch die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ottbergen kamen nur schwer zu ihrem Gerätehaus in der Osterstraße. Denn der reißende Strom floss direkt am Standort der Feuerwehr vorbei, so dass sich die Einsatzkräfte erstmal durch die Fluten kämpfen mussten, damit sie ihre Einsatzfahrzeuge erreichten.  Als weitere Aufgabe kam das Beseitigen der Schlammmassen hinzu.

„Ein Einsatz der es in sich hatte!“ erklärte der Einsatzleiter. „Denn mit solchen Wassermassen ist in unserer Gegend eigentlich nicht zu rechnen.“